IT-Sicherheit
21.
Dezember
2022
Nerojan Nanthakumar
Nerojan Nanthakumar
21.
Dezember
2022

Sichere Passwörter: So geht's!

Sichere Passwörter: So geht's!
Dieses Video wird von YouTube-Nocookie aufgerufen. Um Fortzusetzen, passen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen an.
Datenschutzeinstellungen
Sichere Passwörter: So geht's!

Sichere Passwörter gehören zur Grundlage der Sicherheit Ihrer IT. Um Sie zu gewähren sollten sie bestimmte Kriterien beachten, damit Sie sich keine Sorgen um Ihre Daten machen müssen.

Warum brauchen wir sichere Passwörter?

In unserer digitalen Welt werden wir heutzutage mit einer Vielzahl von Passwörtern konfrontiert. Wir brauchen Sie, um uns bei sozialen Netzwerken anzumelden, unsere E-Mails zu lesen, Online-Banking zu nutzen und vieles mehr. Die Sicherheit unserer Passwörter ist daher von entscheidender Bedeutung. Leider sind viele Menschen immer noch sehr lax, was die Sicherheit ihrer Passwörter betrifft. Viele von uns neigen dazu, einfache und leicht zu erratende Passwörter zu verwenden, oder wiederholen einfach dasselbe Passwort bei mehreren verschiedenen Konten. Dies ist ein großes Sicherheitsrisiko, denn wenn ein Hacker eines dieser Passwörter in die Hände bekommt, hat er Zugang zu all unseren Konten. Um sicherzustellen, dass unsere Passwörter sicher sind, sollten wir einige einfache Regeln befolgen. Mit diesem Blogartikel wollen wir Ihnen helfen Ihre Passwörter sicherer zu gestalten.

Wie erstelle ich ein sicheres Passwort?

Zunächst einmal sollte unser Passwort möglichst lang sein – mindestens acht Zeichen. Es sollte auch eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Es sollte keinen Name, Geburtsdaten oder andere persönliche Informationen enthalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Passwortsicherheit ist die Verwendung von unterschiedlichen Passwörtern für verschiedene Konten. So sollten wir niemals dasselbe Passwort für mehrere Konten verwenden. Denn wenn ein Hacker eines dieser Konten knackt, hat er Zugang zu allen anderen – und das ist etwas, was wir auf jeden Fall vermeiden wollen.

Mit Hilfe der ersten Buchstaben der Wörter in einem Satz können Passwörter generiert werden. Bspw.: Der Blogartikel von diprotec hat mir geholfen mein Passwort sicherer zu gestalten. Das Passwort würde in diesem Fall “DBvdhmgmPszg” heißen. Wenn jetzt noch Zahlen und Sonderzeichen hinzugefügt werden, hätten Sie schon ein sicheres Passwort.

Nutzen Sie die 2-Faktor-Authentifizierung. Dies ist eine zusätzliche Sicherheitsstufe, die dafür sorgt, dass Ihr Passwort allein nicht ausreicht, um auf Ihr Konto zuzugreifen. Stattdessen müssen Sie zwei der folgenden drei Komponenten bereitstellen:

-Etwas, das Sie wissen (z.B. ein Passwort)

-Etwas, das Sie haben (z.B. ein Smartphone)

-Etwas, das Sie sind (z.B. Ihre Fingerabdrücke)

Indem Sie zwei dieser Faktoren bereitstellen, erhöhen Sie die Sicherheit Ihres Kontos erheblich. Denn selbst wenn ein Hacker Ihr Passwort stehlen sollte, könnte er damit nicht auf Ihr Konto zugreifen, es sei denn, er hat auch Zugriff auf Ihr Smartphone oder kennt Ihre Fingerabdrücke. Wenn Sie 2-Faktor-Authentifizierung einsetzen, stellen Sie also sicher, dass nur Sie selbst in der Lage sind, auf Ihr Konto zuzugreifen – selbst wenn jemand anders Ihr Passwort kennt.

Ändern Sie regelmäßig Ihre Passwörter, um die Sicherheit Ihrer Konten zu erhöhen. Ratsam sind mindestens alle 6 Monate, eine Änderung alle 3 Monate wäre noch besser. Wichtig dabei ist, dass auch die neuen Passwörter so erstellt werden, wie oben empfohlen.

Beispiele für sichere Passwörter

Wie kann ich meine Passwörter sicher verwalten?

Verwenden Sie einen Passwort-Manager, der all Ihre Passwörter sichert. Ein Passwort-Manager ist eine Software, mit der Sie Ihre Passwörter an einem sicheren Ort speichern. Damit müssen Sie sich nur noch ein sicheres Master-Passwort merken und der Rest wird von dem Passwort-Manager übernommen. Außerdem haben Sie mit dem Passwort-Manager die Möglichkeit neue und sichere Passwörter generieren zu lassen.

Fazit

Passwörter sind ein wichtiges Sicherheitsmerkmal und sollten daher gut gewählt sein. Sie sollten mindestens 8 Zeichen enthalten, aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen. Sie sollten keine persönlichen Informationen beinhalten und wieder verwendet werden. Nutzen Sie ein Passwort-Manager, um Ihre Kennwörter zu verwalten und die 2-Faktor-Authenfizierung, um Sicherheit Ihres Passwortes zu erhöhen. Anschließend sollte Ihr nun erstelltes Kennwort regelmäßig geändert werden, damit Sie sich weiterhin keine Gedanken um die Sicherheit Ihrer Konten machen müssen. Wenn Sie diese Punkte beachten, wird es sehr schwer für Hacker auf Ihre Konten zuzugreifen.

sicheres Passwort erstellen
Artikel teilen